Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

TuS Wöllstein - TV Lonsheim 6:3 (4:1)

Wöllstein korrigierte schnell den schlechten Start. So war der Rückstand durch das Tor von Daniel Mayer (13.) auch in null Komma nichts umgedreht. Dank der Tore von Norman Schneider (15./28.) und Cem Özcan (18./41.) lagen die Hausherren auch folgerichtig mit 4:1 zur Pause in Front. Dies gelang dem Gastgeber auch mit sehr ansehnlichem Fußball. „Wir haben den Ball laufen lassen, das hat gepasst“, erklärte TuS-Trainer Tuncay Özcan. In der zweiten Hälfte kam sein Team zu weiteren Toren von Nicklas Kuhr (63.) und Alind Abdullah (89.). Daniel Granat (49.) und Niklas Scheuer (80./Elfmeter) waren noch für den TV erfolgreich.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tv-sulzheim-sg-nieder-wiesen-mauert-erfolgreich-2066887.html

alt

Melina Weinz vom TuS Wöllstein balanciert auf dem Schwebebalken. Foto: photoagent/Axel Schmitz

Turnen im Aufschwung

 

GAU-MEISTERSCHAFT In Wöllstein wird sogar ein Rekord gebrochen

WÖLLSTEIN - „Die Wertungen gehen sehr schnell. Hier merkt man, wie gut sich gerade die Neuen im Regelwerk auskennen“, lobte Anja Schweitzer vom TSV Gau-Odernheim die Leistungen der Wettkampfgerichte am Samstag bei den Gau-Meisterschaften im Gerätturnen. Für Carina Hartmann waren es die ersten Wettkämpfe als Unparteiische, nachdem sie die Kampfrichterprüfung bestanden hat. Ebenso wie Jana Jubiläum und Kimberly Stadtmüller im Vorjahr erzielte auch sie überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse.

In der Altersklasse 10 Jahre und älter waren vor dem letzten Pflichtwettkampf, dem Boden, gleich vier Sportlerinnen innerhalb von 0,7 Punkten auf den ersten vier Plätzen. Dabei zeigte Lena Bücher vom TuS Wörrstadt besondere Nervenstärke am Boden und erhielt entsprechend mit 14,7 Punkten auch die Wettkampfbestleistung. So konnte Lena Bücher noch knapp an Emy Gilzer von der Turnschule Weinheim vorbeiziehen und den Wettkampf für sich entscheiden. Kayleigh Köhler von der Tunschule hingegen konnte ihren Bronzerang gegen die ebenfalls stark turnende Maxima Schröder von der TuS Wörrstadt verteidigen.

Ein voll besetzter Barren mit strahlenden Mädchen spiegelte die gute Laune beim ausrichtenden Verein TuS Wöllstein wider. Der Verein durfte mit den gezeigten Leistungen seiner Sportlerinnen sehr zufrieden sein. So turnte beispielsweise Mareike Schenk durchgängig auf hohem Niveau im Jahrgang 2004/2005 und qualifizierte sich mit Bronze für die Rheinhessen-Meisterschaften. Den Jahrgang gewann Leya-Marie Tiegs vom TSV Gau-Odernheim, die an diesem Vormittag die überragende Turnerin war. Silber errang Kaja Otto vom TuS Wörrstadt.

Durch tolle Leistungen von Liliana Schadow, Hannah Wotschke und Sophie Hellwig konnte die Turnschule Weinheim einen Dreifacherfolg im Jahrgang 2008 und jünger feiern. Die Zahl von 16 Turnerinnen in einem Wettkampf war eine Rekordteilnehmerzahl in diesem Jahrzehnt. Gerade dieser Wettkampf zeigte das große Engagement der beiden jungen Trainerteams aus Wörrstadt und Wöllstein auf. Die zwei Vereine stellten hier die meisten Aktiven.

Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/andere-sportarten/alzey/turnen-im-aufschwung_18701131.htm

TuS Wöllstein nimmt Zähler mit

Özcan-Elf ärgert auch die SG Wiesbachtal +++ TV Albig sammelt Punkt gegen den Abstieg
Wöllstein. Mit der SG Wiesbachtal ist auch der zweite Meisterschaftskandidat in der Fußball-B-Klasse Alzey über den TuS Wöllstein gestolpert. Beim Fünften kam der Zweite nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Nun stehen der Tabellenführer TSV Gau-Odernheim II und Wiesbachtal punktgleich mit 56 Zählern auf den ersten Rängen in der Liga.

alt

TuS Wöllstein luchst SG Wiesbachtal einen Punkt ab. Archivfoto: Schorsch Becker    Donnerstag, 19.04.2018, 23:00 Uhr, Autor: Nico Brunetti
 
TuS Wöllstein – SG Wiesbachtal 3:3 (1:2). TuS-Trainer Tuncay Özcan war voll des Lobes nach dem Derby. „Das Spiel muss man gesehen haben. Das war über 90 Minuten ein konstant schnelles Spiel von beiden Seiten.“ Das Remis auf dem Wöllsteiner Hartplatz sei im Endeffekt auch gerecht, wenngleich der Gastgeber nach der zwischenzeitlichen Führung gerne den Dreier mitgenommen hätte. Das verhinderte allerdings Dennis Barth, der dem Gast noch den Punkt rettete (67.). Vorher schnürte SG-Spieler Tom Ehrhardt einen Doppelpack (3./20.). Norman Schneider (7.), Dominik Gerhardt (53.) und Alind Abdullah (64.) waren für die Hausherren erfolgreich.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tus-woellstein-tus-woellstein-nimmt-zaehler-mit-2030124.html

 

TuS Wöllstein und Spvgg. Siefersheim wieder als Single unterwegs

alt

Chris Voigt (Mitte) vom TuS Wöllstein, hier im Testspiel gegen TSG Gau-Bickelheim (links Aldin Pupalovic, rechts Fatih Sarigan), will in der B-Klasse Fuß fassen. Foto: photoagenten/ Axel Schmitz

Von Nico Brunetti

WÖLLSTEIN - Eigenständig und ohne die Spielvereinigung Siefersheim hat der TuS Wöllstein das Ziel, die Abteilung Fußball wieder auf Vordermann zu bringen. Die Auflösung der langjährigen Spielgemeinschaft erfolgte hierbei weniger auf Wunsch der Wöllsteiner. TuS-Abteilungsleiter Markus Kuhr berichtet: „Wir hätten die Zusammenarbeit gerne weitergeführt. Aber in Siefersheim hat der Fußball nicht mehr so die Rolle gespielt.“

Er selbst äußert sein Bedauern über die Trennung, hält sich jedoch nun auch nicht mehr länger mit dieser Tatsache auf. Stattdessen widmet er sich einer großen Aufgabe und die heißt: Wöllsteins Fußball für die Zukunft zu rüsten. In dem Zusammenhang sind Kuhr auch strukturell schon einige Verbesserungen gelungen. So sind nun mehr Leute aktiv für den TuS unterwegs. Neben Anna Müller, die die Position der Jugendleiterin übernimmt, bilden Silvio Glaser und Andreas Schmelzer zusammen mit Kuhr einen dreiköpfigen Spielausschuss. „Dadurch schaffen wir deutlich Entlastung. Das ist etwas, wo ich sehr stark darauf gedrungen habe“, erklärt der Abteilungsleiter.

Als nächsten wichtigen Schritt soll die Infrastruktur angepasst werden. „Da hinken wir ein bisschen hinterher. Das ist ein großer Punkt, um sich mittel- und langfristig besser aufzustellen.“ Und die Signale sind auch durchaus positiv. Kuhr strotzt nur so vor Zuversicht. „Die Politik macht sich stark dafür.“ Demnach winkt den Wöllsteinern ein neuer Kunstrasenplatz, der den Rasenplatz ersetzen soll. Zudem würde auch das Klubheim erneuert werden.

Weiterlesen...

TuS-Teilnahme am Wöllsteiner-Umwelttag

 

Bei bestem Wetter haben Klein und Groß beim Umwelttag der Ortsgemeinde Wöllstein am 25.03.2017 tatkräftig geholfen. Die Ortsgemeinde und der TuS bedanken sich bei unseren fleißigen Helfern.

alt

Weiterlesen...

Banner