Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

TuS Wöllstein nimmt Zähler mit

Özcan-Elf ärgert auch die SG Wiesbachtal +++ TV Albig sammelt Punkt gegen den Abstieg
Wöllstein. Mit der SG Wiesbachtal ist auch der zweite Meisterschaftskandidat in der Fußball-B-Klasse Alzey über den TuS Wöllstein gestolpert. Beim Fünften kam der Zweite nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Nun stehen der Tabellenführer TSV Gau-Odernheim II und Wiesbachtal punktgleich mit 56 Zählern auf den ersten Rängen in der Liga.

alt

TuS Wöllstein luchst SG Wiesbachtal einen Punkt ab. Archivfoto: Schorsch Becker    Donnerstag, 19.04.2018, 23:00 Uhr, Autor: Nico Brunetti
 
TuS Wöllstein – SG Wiesbachtal 3:3 (1:2). TuS-Trainer Tuncay Özcan war voll des Lobes nach dem Derby. „Das Spiel muss man gesehen haben. Das war über 90 Minuten ein konstant schnelles Spiel von beiden Seiten.“ Das Remis auf dem Wöllsteiner Hartplatz sei im Endeffekt auch gerecht, wenngleich der Gastgeber nach der zwischenzeitlichen Führung gerne den Dreier mitgenommen hätte. Das verhinderte allerdings Dennis Barth, der dem Gast noch den Punkt rettete (67.). Vorher schnürte SG-Spieler Tom Ehrhardt einen Doppelpack (3./20.). Norman Schneider (7.), Dominik Gerhardt (53.) und Alind Abdullah (64.) waren für die Hausherren erfolgreich.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tus-woellstein-tus-woellstein-nimmt-zaehler-mit-2030124.html

 

TuS Wöllstein und Spvgg. Siefersheim wieder als Single unterwegs

alt

Chris Voigt (Mitte) vom TuS Wöllstein, hier im Testspiel gegen TSG Gau-Bickelheim (links Aldin Pupalovic, rechts Fatih Sarigan), will in der B-Klasse Fuß fassen. Foto: photoagenten/ Axel Schmitz

Von Nico Brunetti

WÖLLSTEIN - Eigenständig und ohne die Spielvereinigung Siefersheim hat der TuS Wöllstein das Ziel, die Abteilung Fußball wieder auf Vordermann zu bringen. Die Auflösung der langjährigen Spielgemeinschaft erfolgte hierbei weniger auf Wunsch der Wöllsteiner. TuS-Abteilungsleiter Markus Kuhr berichtet: „Wir hätten die Zusammenarbeit gerne weitergeführt. Aber in Siefersheim hat der Fußball nicht mehr so die Rolle gespielt.“

Er selbst äußert sein Bedauern über die Trennung, hält sich jedoch nun auch nicht mehr länger mit dieser Tatsache auf. Stattdessen widmet er sich einer großen Aufgabe und die heißt: Wöllsteins Fußball für die Zukunft zu rüsten. In dem Zusammenhang sind Kuhr auch strukturell schon einige Verbesserungen gelungen. So sind nun mehr Leute aktiv für den TuS unterwegs. Neben Anna Müller, die die Position der Jugendleiterin übernimmt, bilden Silvio Glaser und Andreas Schmelzer zusammen mit Kuhr einen dreiköpfigen Spielausschuss. „Dadurch schaffen wir deutlich Entlastung. Das ist etwas, wo ich sehr stark darauf gedrungen habe“, erklärt der Abteilungsleiter.

Als nächsten wichtigen Schritt soll die Infrastruktur angepasst werden. „Da hinken wir ein bisschen hinterher. Das ist ein großer Punkt, um sich mittel- und langfristig besser aufzustellen.“ Und die Signale sind auch durchaus positiv. Kuhr strotzt nur so vor Zuversicht. „Die Politik macht sich stark dafür.“ Demnach winkt den Wöllsteinern ein neuer Kunstrasenplatz, der den Rasenplatz ersetzen soll. Zudem würde auch das Klubheim erneuert werden.

Weiterlesen...

TuS-Teilnahme am Wöllsteiner-Umwelttag

 

Bei bestem Wetter haben Klein und Groß beim Umwelttag der Ortsgemeinde Wöllstein am 25.03.2017 tatkräftig geholfen. Die Ortsgemeinde und der TuS bedanken sich bei unseren fleißigen Helfern.

alt

Weiterlesen...

Gauturnfest in Alzey gut besucht

alt

Die Turnerinnen aus Wöllstein und Wörrstadt haben sich beim Gauturnfest in Alzey gut präsentiert. Die Sportlerinnen aus acht weiteren Vereinen auch. Foto: Corby McLaughlin

Von Heiko Wingert

ALZEY - Gleich massenhaft grüne und schwarze Turnbodys mit roten Streifen waren bei Gau-Hallenturnfest im Gustav-Heinemann-Schulzentrum Alzey zu entdecken. Diese trugen die Kinder vom TuS Wöllstein und vom TuS Wörrstadt. Die beiden Vereine waren mit 30 und 26 Startern am stärksten beim Turnfest vertreten.

Unter der Leitung von Arne Herzel hat in Wöllstein mittlerweile das Leistungsturnen deutlich an Substanz gewonnen. Unterstützt von einer Riege junger engagierter Übungsleiterinnen und Übungsleiter kann der Verein seinen Aktiven nun teilweise bis zu dreimal wöchentlich Training ermöglichen. Diese Neuerung war beim Gau-Hallenturnfest an einigen Geräten deutlich erkennbar. Momentan beherrschen die zahlreichen Kinder vom TuS Wöllstein noch nicht alle Geräte auf Meisterschaftsniveau, doch der Abstand zu den führenden Vereinen TSV Gau-Odernheim und Turnschule Weinheim ist insgesamt geringer geworden. Dies verdeutlichten auch die zehn Podestplätze für die Turner und Turnerinnen des Vereins beim Hallenturnfest.

Weiterlesen...

Diesmal (fast) ohne Helene

alt

Von Jonas Hermann

UMZUG Etwa 300 Besucher in Wöllstein / Ein Hit lief die ganze Zeit – und es war nicht „Atemlos“

WÖLLSTEIN - Warmer Wind statt kalter Wind – Narrentreiben statt leerer Straßen. Nachdem vergangenes Jahr auch in Wöllstein der Fastnachtsumzug wegen Sturmwarnungen abgesagt worden war, zeigte sich Petrus diesmal gnädig. Mit 25 Wagen und mehr als 600 Teilnehmern feierte Wöllstein bei angenehmen Temperaturen die Fastnacht. „Hier sind zwischen 3000 und 4000 Zuschauer“, sagte Zugleiter Andreas Poh, der sehr zufrieden mit dem Umzug war.

Große Wagen, große Lautsprecher

Genau wie auch am Sonntag in Alzey, war es ein Umzug, der teilweise an die Loveparade erinnerte: Viele große Wagen mit riesigen Lautsprechern, die Bierzelt-Techno in die Menge spielten. Bei den jungen Gästen kam das an. Mittanzen und Mitsingen war angesagt. Für entsprechende Kalorien und Flüssigkeitszufuhr sorgten Zugteilnehmer, die massenweise Süßes und Popcorn springen ließen. Ortsbürgermeistern Lucia Müller fuhr im silberfarbenen Cabrio an der Zugspitze und schenkte Wöllsteiner Wein und Traubensaft aus.

Weiterlesen...

Banner