Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

***Für die Teilnahme an der MGV 2019/2020 gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Rheinland-Pfalz***Es gilt die 3G Regel***Geimpft***Genesen***Getestet***Es werden die Kontaktdaten erfasst und es gilt in der Bewegung die Maskenpflicht***

Herren A-Klasse Bad Kreuznach: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein – TuS Waldböckelheim, 2:3 (1:0), Neu-Bamberg

 
Der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein und der TuS Waldböckelheim boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Hinspiel hatte sich der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein auf dem Platz des TuS Waldböckelheim die Butter nicht vom Brot nehmen lassen und mit 2:1 gewonnen.
Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Marvin Hendricks sein Team in der 26. Minute. Mit einem Tor Vorsprung für den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit einem schnellen Doppelpack (48./51.) zum 2:1 schockte Felix Dickes die Elf von Trainer Günter Nessel und drehte das Spiel. Das muntere Toreschießen vor 80 Zuschauern fand mit dem Treffer von Michael Klein zum 3:1 in der 64. Minute seine Fortsetzung. Das 2:3 des SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein stellte Christian Schmidt sicher (75.). Simon Schmidt nahm mit der Einwechslung von Dennis Fuhr das Tempo raus, Klein verließ den Platz (180.). Am Ende hieß es für den TuS Waldböckelheim: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg bei SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein.
Trotz der Niederlage fiel der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz zwei. Die gute Bilanz des Heimteams hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein bisher 13 Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.
Der TuS Waldböckelheim behauptet nach dem Erfolg über den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein den vierten Tabellenplatz. Die Saisonbilanz des TuS Waldböckelheim sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei elf Siegen und drei Unentschieden büßte der Gast lediglich vier Niederlagen ein.
Während der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein damit nach fünf ungeschlagenen Partien erstmals wieder verlor, verbuchte der TuS Waldböckelheim mit dem elften Sieg und dem fünften Dreier in Folge das nächste Erfolgserlebnis für sich.
Nächster Prüfstein für den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein ist auf gegnerischer Anlage der VfL Simmertal (Sonntag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der TuS Waldböckelheim mit dem TuS 06 Roxheim (19:00 Uhr).

 

Quelle: http://www.fussball.de/mgc.newsdetail/-/article-uuid/02A2OR7VUO000000VS5489B6VVD4QO68#!/

Banner