Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

Informationen zum Beitragseinzug

Liebe Vereinsmitglieder,

Anfang Februar werden die Mitgliedsbeiträge 2020 eingezogen, bitte beachtet, dass es in diesem Jahr eine Beitragsanpassung geben wird.

Hier die neuen Beitragssätze:

Mitgliedschaft monatlich Jahresbeitrag
Erwachsene 6,50€ 78,00€
Kinder* 4,70€ 56,40€
Familie 10,60€ 127,2€
Rentner** 3,25€ 39,00€

* Jugendliche die nachweislich im Studium oder einer Ausbildung sind, bezahlen bis zum Alter von 25 Jahren den Kinderbeitrag. Im Familienbeitrag sind beide Elternteile und alle Kinder bis 18 Jahre/bzw. 25 Jahre enthalten.

** Bei Erreichen des Rentenalters ist die Vorlage des Rentenausweises erforderlich, die Beitragshöhe wird zum nächstfolgenden Beitragseinzug berücksichtigt. Rückwirkende Beitragserstattungen erfolgen nicht.

 

Bei Fragen, Unklarheiten und Falschbuchungen, bitten wir um Kontaktaufnahme!

Bitte gebt die Lastschrift nicht direkt zurück, da dann weitere Kosten entstehen!!

 

Kontakt: 06703-6476011 oder 06703-960270 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand TuS 1863 Woellstein e. V.

 

 

 

 

alt

Der Spieler der TuS Stettin wurde nach seiner provokanten Aktion gegen einen Schiedsrichter für 18 Wochen gesperrt. Eine Konsequenz aus dem Fausthieb des Spielers der TuS Rüssingen? Foto: Archivfoto

Autor: Claus Rosenberg

 

Nichts mehr wie es einmal war

Wie der Fausthieb von Rüssingen das Rechtssystem des Fußballverbands verändert
 
Alzey. Der Fausthieb, mit dem ein Rüssinger Fußballer im Verbandspokal-Halbfinale vergangenen Herbst einen Linienrichter niederschlug, hat den Südwestdeutschen Fußball-Verband in seinen Grundfesten erschüttert. Nichts ist mehr so, wie es vor dieser skandalösen Unsportlichkeit war. Auch nicht in der Sportgerichtsbarkeit.
Kaum jemand dürfte Zweifel haben, dass der Stettener Fußballer, der beim Hallenfußball-Turnier in Gau-Odernheim dem Schiedsrichter ein Leibchen auf den Kopf legte, vor dem Vorfall von Rüssingen milder bestraft worden wäre. 18 Wochen muss er nun pausieren. Wenigstens hat die Berufungsinstanz, das Verbandsgericht unter Vorsitz des Mainzer Richters Matthias Weidemann, das Ursprungsurteil von acht auf viereinhalb Monate reduziert. Aber auch das ist noch so viel, dass es in der Fußball-Szene für Gesprächsstoff sorgt.
 

Weiterlesen...

Herren C-Klasse Bad Kreuznach 2: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein II – TuS Gangloff, 5:1 (2:1), Neu-Bamberg

 
Mit einer deutlichen 1:5-Niederlage im Gepäck musste TuS Gangloff am Sonntag die Heimreise aus Neu-Bamberg antreten. Die Überraschung blieb aus: Gegen SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein II kassierte TuS Gangloff eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel war 2:1 für die Zweitvertretung von SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein ausgegangen.
Der Gastgeber legte los wie die Feuerwehr und kam vor 80 Zuschauern durch Michael Schulz in der sechsten Minute zum Führungstreffer. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Marcel Beck den Vorsprung des Teams von Günter Nessel. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Andreas Kilian mit dem 1:2 für TuS Gangloff zur Stelle (45.).

Weiterlesen...

Herren A-Klasse Bad Kreuznach: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein – SG Gutenb./Waldlaubersheim, 1:0 (0:0), Neu-Bamberg

Erfolglos ging der Auswärtstermin des SG Gutenb./Waldlaubersheim beim SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein über die Bühne. Der SG Gutenb./Waldlaubersheim verlor das Match mit 0:1. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein. Im Hinspiel war der SG Gutenb./Waldlaubersheim bei der deutlichen 0:4-Pleite unter die Räder gekommen.
Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei konnte sich keines der beiden Teams besonders hervortun, bis Marcel Beck in der 60. Minute für Christian Baumann eingewechselt wurde. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Alan Zimmermann sorgen, dem Günter Nessel das Vertrauen schenkte (70.). Tore blieben den 70 Zuschauern bis zur 81. Minute, in der Alan Zimmermann für den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein zum 1:0 erfolgreich war, vorenthalten. Am Ende verbuchte das Heimteam gegen den SG Gutenb./Waldlaubersheim einen Sieg.

Weiterlesen...

SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein – SG Waldlaubersheim/Gutenberg 1:0

Alan Zimmermann markierte vor 75 Zuschauern das Tor des Tages in Minute 81. „Der Gegner hat hier sehr engagiert verteidigt und uns das Leben richtig schwer gemacht“, gab Fürfelds Coach Günter Nessel zu Protokoll. „Wir hatten in der ersten Halbzeit kaum Möglichkeiten. Ich habe in der Pause gewusst, dass das ein ganz enges Spiel wird.“ Zimmermann sei „nach drei Wochen Verletzungspause aus der Not heraus“ in den Sturm geschmissen worden. Kurz nach seiner Einwechselung habe der Hüne mit dem Fuß aus dem Getümmel heraus getroffen. „Beide Offensivreihen hatten ansonsten kaum Aktionen“, sagte Nessel. „Wir hatten noch Pech bei einem Lattentreffer von Simon Schmidt in der 63. Minute.“ Nessels Fazit: „Es war ein Kampfspiel auf Biegen und Brechen. Der Sieg ist verdient, weil das Tor aber so spät gefallen ist, auch glücklich.“ In der 85. Minute sahen Kejvin Hysa (Fürfeld) und Christopher Feier (Waldlaubersheim) nach einem Gerangel Rot.

Quelle:  https://www.fupa.net/berichte/sg-disibodenberg-hart-erkaempfter-derbysieg-2585679.html

Herren C-Klasse Bad Kreuznach 2: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein II – TuS Gangloff (Sonntag, 13:00 Uhr)

 
Die Zweitvertretung von SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen TuS Gangloff punkten. Am letzten Sonntag holte SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein II drei Punkte gegen SG Nordpfalz II (1:0). Hinter TuS Gangloff liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen SG Alsenztal III verbuchte man einen 1:0-Erfolg. SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein II kam im Hinspiel gegen TuS Gangloff zu einem knappen 2:1-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Weiterlesen...

Herren A-Klasse Bad Kreuznach: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein – SG Gutenb./Waldlaubersheim (Sonntag, 14:45 Uhr)

 
Der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen den SG Gutenb./Waldlaubersheim ausbauen. Während der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein nach dem 4:0 über den SG Nordpfalz mit breiter Brust antritt, musste sich der SG Gutenb./Waldlaubersheim zuletzt mit 0:3 geschlagen geben. Der SG Gutenb./Waldlaubersheim hatte sich im Hinspiel als keine große Hürde für den SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein erwiesen und mit 0:4 verloren.

Weiterlesen...

Banner