Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

***Für die Teilnahme an der MGV 2019/2020 gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Rheinland-Pfalz***Es gilt die 3G Regel***Geimpft***Genesen***Getestet***Es werden die Kontaktdaten erfasst und es gilt in der Bewegung die Maskenpflicht***

Topspiel der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms

Es ist zweifelsohne das Topspiel der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms. Am 13. Spieltag (26. Oktober) trifft die SG im heimischen Schloßstadion auf die TSG Pfeddersheim II. Die Teams belegen derzeit die ersten beiden Plätze der Liga. Um dieser tollen Begegnung einen würdigen Rahmen zu geben, laden wir alle recht herzlich ein, an diesem Tag in Wöllstein vorbeizuschauen und Zeuge dieses Spitzenspiels zu werden! Anstoß ist um 15 Uhr.

Zuvor spielt unsere zweite Mannschaft um 13 Uhr gegen den SV Rheingold Hamm II!

 

SG Wöllstein zu Hause eine Macht

Wöllstein. Ihren sechsten Heimsieg haben die Fußballer der SG Wöllstein/Siefersheim gelandet. Nach dem 2:0 (1:0) über Germania Eich sind sie punktgleich mit Spitzenreiter TSG Pfeddersheim II, der in Armsheim verlor. "Ich bin froh, dass wir das Spiel trotz unseres dünnen Kaders für uns entschieden haben. Aber es war ein Stück Arbeit", sagte SG-Trainer Jan Sauter. Seine Mannen gingen recht großzügig mit ihren Chancen um, ließen nach dem 1:0 durch Norman Schneider (20.) viele Chancen liegen. Dominik Gerhardt (67.) erhöhte. Doch die Gäste machten Druck, sodass SG-Keeper Alexander Sternagel mehrfach gefordert war.

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/fussball-maenner/suedwestdeutscher-fussballverband-(swfv)/regionalsport-fussball-a-klassen-e-l_artikel,-SG-Woellstein-zu-Hause-eine-Macht-_arid,1218929.html

 

Im sechsten Heimspiel gab es den sechsten Sieg

SG Wöllstein/Siefersheim – Germania Eich 2:0 (1:0). – Im sechsten Heimspiel gab es den sechsten Sieg für die dünn besetzten Wöllsteiner. Möglich war das durch einen sehr starken und präsenten Spielbeginn und dem frühen 1:0 durch Norman Schneider (20.), der das Spiel mit seinem Treffer auch in die richtigen Bahnen lenkte. Das Tor hatte sich angekündigt, nachdem Marcel Baese schon zweimal im Eins gegen Eins am Eicher Keeper scheiterte. In Hälfte zwei legte Dominik Gerhardt dann genau zum richtigen Zeitpunkt nach Schneider-Flanke nach (67.). Zuvor hielt nämlich SG-Keeper Alexander Sternagel das 1:0 mit zwei guten Paraden fest. SG-Trainer Jan Sauter resümierte: „Wir haben sehr konzentriert angefangen, waren torgefährlicher als Eich und haben deswegen verdient gewonnen“.

 

Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/fussball/alzey/armsheimer-aergern-den-spitzenreiter_14688475.htm

Neuer Kurs: FELDENKRAIS

Die Feldenkrais-Methode wurde von Dr. Moshé Feldenkreis begründet. Die von ihm entwickelten Lektionen und  Bewegungsabläufe führen


-zu mehr Wohbefinden und Energie im Alltag
-zu einer intensiveren Wahrnehmung des eigenen Körpers
-zu einer Verbesserung der Beweglichkeit, unabhängig von Alter und Gesundheitszustand (auch für Senioren geeignet)
-Besonders hilfreich bei Menschen, die unter Enschränkungen wie z.B. chron. Schmerz oder Erschöpfung und Stress leiden

Weiterlesen...

 

Neues Flutlicht für den TuS

Die EWR Netz GmbH hat am Wöllsteiner Sportplatz vier ineffiziente Flutlichtscheinwerfer durch moderne Planflächenstrahler ersetzt. Gleichzeitig fand eine Standsicherheitsprüfung der vier Tragmasten statt. Zusätzlich wurden zwei weitere Flutlichtmasten mit einer Höhe von 16 Metern errichtet und mit neuen Planflächenstrahlern ausgestattet. Nun können auf dem Sportplatz auch Fußballspiele in den Nachtstunden ausgetragen werden. Die Kosten für die Sanierung der Flutlichtbeleuchtung belaufen sich auf 30 000 Euro.

 

Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/vg-woellstein/woellstein/flutlicht-fuer-sportplatz_14660047.htm

Sauter ein unverzichtbarer Ü 30er

Der 36-jährige Hendrik Sauter ist sozusagen der „Opa“ von der aufstrebenden SG Wöllstein/Siefersheim. Und zurzeit der Unersetzliche, wie Bruder und Trainer Jan Sauter aufklärt: „Fußballerisch kann man das in der A-Klasse nicht nur mit den Jungen bewerkstelligen. Er ist Gold wert: bringt Ruhe rein und organisiert“.

Zwischen ihm und seinem Bruder herrscht eine große Verbundenheit: Sie erlebten die Fußballerzeit komplett gemeinsam. Hendrik Sauter berichtet: „Uns gab es nur im Doppelpack, wir haben Zwillingsgene. Wir haben nur ein Jahr getrennt gespielt – uns hat das Geld nie gereizt“.

Hendrik Sauter ist ein Ur-Wöllsteiner. Seinen Heimatverein hat er nie im Stich gelassen, widerstand unter anderem den Lockrufen aus Alzey und Lonsheim. Aus einfachen Gründen: „Ich hatte den Sportplatz vor der Haustür, alle meine Kumpels haben da gespielt und zu erfolgreichen Jahren haben wir immer um die ersten Plätze gespielt.Und mit Jan war ich ein Bindeglied der Mannschaft – ich wollte nicht, dass der Verein auseinanderfällt, wollte nicht, dass es heißt: Wäret ihr da geblieben, dann gäbe es heute noch Fußball in Wöllstein“, beschreibt Sauter, der von Jugendtrainer Dieter Müller vom „geborenen Stürmer zum perfekten Verteidiger“ umgeschult wurde.

Weiterlesen...

SG Wöllstein reitet auf Erfolgswelle

Die SG Wöllstein/Siefersheim reitet in der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms weiter auf der Erfolgswelle. Gegen die SG Wiesbachtal gewannen die Schützlinge von Trainer Jan Sauter mit 2:1 (1:1) und holten damit ihren achten Sieg im neunten Spiel. Die Gäste-Führung konnte Marcel Baese vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich eine zähe Partie. Die SG Wiesbachtal setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche. Alexander Sternagel im Wöllsteiner Tor bewahrte sein Team mehrere Male vor einem weiteren Rückstand. In der Nachspielzeit gelang Norman Schneider per Freistoß das viel umjubelte 2:1. "Wenn man oben steht, dann hat man dieses Quäntchen Glück", resümierte Sauter.

 

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/fussball-maenner/suedwestdeutscher-fussballverband-(swfv)/regionalsport-fussball-a-klassen-e-l_artikel,-SG-Woellstein-reitet-auf-Erfolgswelle-_arid,1212954.html

Banner