Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

***Für die Teilnahme an der MGV 2019/2020 gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Rheinland-Pfalz***Es gilt die 3G Regel***Geimpft***Genesen***Getestet***Es werden die Kontaktdaten erfasst und es gilt in der Bewegung die Maskenpflicht***

SG-Trainer strebt Sieg im Kerwespiel an

Zurück in die Erfolgsspur zu finden, ist das Ziel der SG Wöllstein/Siefersheim, nachdem sie bei SW Mauchenheim ihre erste Saisonniederlage kassiert hat. Die Vorgabe von SG-Trainer Jan Sauter ist unmissverständlich: "Jetzt muss halt das Kerwespiel gewonnen werden." Dazu begrüßen die Wöllsteiner Fußballer am Samstag um 16 Uhr die TG Westhofen. Die Gäste haben zwei Niederlagen auf dem Konto und bei zwei Unentschieden Punkte liegen gelassen, sodass sie derzeit auf Rang elf gelistet sind. Vom Tabellenstand her sind die Gastgeber als Dritte favorisiert.

 

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/fussball-maenner/suedwestdeutscher-fussballverband-(swfv)/regionalsport-fussball-a-klassen-e-l_artikel,-SG-Trainer-strebt-Sieg-im-Kerwespiel-an-_arid,1202301.html

 

POKAL Stelzel-Elf gewinnt die zweite Auflage der Erstrunden-Partie in Wöllstein 2:1

Diesmal reichte das Licht. Und die SG Wöllstein/Siefersheim sah auch von dem Trick ab, zwei der sechs Flutlichtmasten auf dem Hartplatz gegen Ende der Fußball-Kreispokalpartie den Saft abzudrehen. Obwohl sich da die 1:2-Niederlage gegen den TSV Armsheim schon abzeichnete.

Die Elf von Christian Stelzel erreichte somit im zweiten Anlauf die zweite Runde im Kreispokal, wo sie am kommenden Mittwoch auf den TuS Framersheim II treffen wird. Der C-Ligist, Wink des Schicksals, hatte in der ersten Runde die Reserve der Armsheimer ausgeschaltet. Die großen TSVler bekommen nun die Chance, die Scharte ihrer Nachwuchskräfte auszubügeln.

Offen war das bis gestern Abend, weil das Erstrunden-Pokalduell der beiden A-Ligisten SG Wöllstein/Siefersheim und TSV Armsheim vor zwei Wochen wegen der hereinbrechenden Dunkelheit abgebrochen werden musste. Seinerzeit stand es 1:0 für die Gastgeber. Diesmal legten die Wöllsteiner ebenfalls die Führung vor. Björn Lewandowski verwandelte eine der vielen Chancen, die die SG in der ersten Hälfte hatte. Dominik Gerhardt und Benedikt Stieb scheiterten mehrfach in aussichtsreichen Situationen.

Weiterlesen...

Die Fußballer der SG Wöllstein/Siefersheim weisen nach drei Spielen eine makellose Bilanz in der A-Klasse Alzey-Worms auf. Bei der TSG Gau-Bickelheim gewannen sie mit 3:2 (2:0). Die SG führte schnell durch Treffer von Matthias Rasch (2.) und Marcel Baese (8.). "Wir haben es dann versäumt, frühzeitig den Sack zuzumachen", sagte SG-Trainer Jan Sauter. Ferdi Özcan (59.) verkürzte.

Weiterlesen...

A-KLASSE Jan Sauter setzt sein Team vorm Schlager in Mauchenheim nicht unter Druck

Die SG Wöllstein/Siefersheim ist weiter in der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms die Mannschaft der Stunde. Besonders überraschend waren die beiden Siege gegen die beiden hochgehandelten Teams TSG Gau-Bickelheim und TSV Armsheim, wodurch Wöllstein mit zwölf Punkten nach vier Spielen optimal dasteht - besser geht es nicht. Diese gewonnenen Spiele zeugen von einer Weiterentwicklung der SG-Mannschaft, da die Wöllsteiner in den Jahren zuvor eigentlich kaum Punkte gegen Topteams der Liga holten. Trainer Jan Sauter erklärt: „Wir haben uns personell zur neuen Saison gut aufgestellt und unsere jungen Spieler sind reifer geworden. Und im Moment haben wir auch fast alle Mann zur Verfügung und Erfolg, da geht alles ein bisschen einfacher. Deshalb können wir jetzt auch den einen oder anderen Großen ärgern“.

Einen großen Anteil an der optimalen Punkteausbeute haben sicher die Zugänge Matthias Rasch, Normen Schneider und Benedikt Stieb. Gerade Rasch und Schneider sind Gold wert für Wöllstein. „Das sind gute Typen, die jeder A-Klasse-Mannschaft gut tun. Wir sind froh, dass sie wieder bei uns sind“, so der Trainer. Den früheren Innenverteidiger Rasch funktionierte Schlitzohr Sauter dabei bisher als Stürmer um. „Er ist eine Wunderwaffe. Ich weiß, wo man ihn gut einsetzen kann“, berichtete er. Ein weiterer Pluspunkt bei der SG ist, dass es nicht immer den ein und denselben Torschützen gibt und mittlerweile „jeder Tore schießen kann“, sagt Sauter.

Weiterlesen...

Die Fußballer von der SG Wöllstein/Siefersheim spielen am 3. September, 19 Uhr, erneut gegen den TSV Armsheim. Dann wird das Pokalspiel der ersten Runde wiederholt, das Mitte August wegen der hereinbrechenden Dunkelheit abgebrochen worden war. Neun Minuten vorm regulären Abpfiff stand es 1:1.

Die beiden A-Klassisten stehen sich dann innerhalb von drei Wochen zum dritten Mal gegenüber. Erst am vergangenen Sonntag begegneten sich die beiden Teams in der Meisterschaftsrunde, wo die SG Wöllstein/Siefersheim das Prestigeduell gewann.

Weiterlesen...

SG Wöllstein – TSV Armsheim 3:2 (0:1)

Dem jungen Marcel Baese glückt im Topspiel gegen TSV Armsheim das 3:2 in der Nachspielzeit

Der 19 Jahre alte Marcel Baese sorgte dafür, dass die SG Wöllstein/Armsheim auch am vierten Spieltag der Fußball-A-Klasse Alzey-Worms ihre weiße Weste verteidigte.

Weiterlesen...

SG Wöllstein/Siefersheim – TSV Armsheim abgebrochen bei 1:1 (1:0). – Neun Minuten vor Ende der regulären Spielzeit war es zu dunkel, als dass in Wöllstein noch hätte Fußball gespielt werden können. So brach Schiedsrichter Lalo Kamaran das Duell der A-Ligisten beim Stand von 1:1 ab. „Für uns war der Abbruch gut, aber wer weiß, ob die Partie noch gekippt wäre“, sagte Gäste-Trainer Christian Stelzel. Obwohl Jens Thiel mit einem Fernschuss den Ausgleich für den TSV besorgt hatte (68.), gab Stelzel zu: „Wir hatten richtig Probleme. Das 1:1 fiel aus heiterem Himmel.“ Dominik Poh hatte für die Gastgeber das 1:0 erzielt (24.).

 

Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/fussball/alzey/pokalschlager-abgebrochen_14472555.htm

Banner