Turn- und Sportverein 1863 Wöllstein e.V.

***Erstes Freundschaftsturnen des TuS Wöllstein mit innovativem Konzept voller Erfolg***Am 17. Juli fand in Wöllstein das erste Freundschaftsturnen des TuS Wöllstein statt. In einem Vierkampf konnten Nachwuchsturnerinnen und -turner ihr neu erlerntes turnerisches Können unter Beweis stellen*** Bericht siehe unten***

Impfbus macht Station auf Parkplätzen von Supermärkten und Discountern

Zur Auswahl stehen die Impfstoffe Biontech (insgesamt zwei Impfungen notwendig) oder Johnson&Johnson (nur eine Impfung). Alles, was vor Ort gebraucht wird, ist der Personalausweis und - wenn vorhanden - der Impfpass.  

 

Folgende weitere Stationen steuert der Impfbus im August an:

Weiterlesen...

Bei Einkauf: Impfung! Der Impfbus kommt am 6. August nach Wöllstein

Impfbus macht Station auf Parkplätzen von Supermärkten und Discountern

 
Um noch mehr Menschen für die Corona-Schutzimpfung gewinnen zu können, macht ab Mittwoch, 4. August, ein Impfbus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Station auf Parkplätzen von Supermärkten und Discountern im Landkreis Alzey-Worms. Die Entscheidung für die Impfung wird so viel einfacher, da die Anmeldeformalitäten entfallen und man die Impfung beim Einkaufen einfach mitnehmen kann.
 
Zur Auswahl stehen die Impfstoffe Biontech (Zweitimpfung notwendig) oder Johnson & Johnson (nur eine Impfung). Wer sich für eine Impfung mit Biontech entscheidet, erhält direkt vor Ort den Termin für die zweite Impfung. Diese findet dann vier bis fünf Wochen später im Impfzentrum in Alzey statt. Auch ist bei der Impfung im Impfbus ein Arzt mit dabei, der das notwendige Aufklärungsgespräch durchführt. Dieser gehört genauso zum Team, wie die Personen, die impfen, Helfer, Teamleiter und der Busfahrer. Auch Personen, die ihren Impfpass nicht mit dabeihaben, können geimpft werden. Diese erhalten eine Bescheinigung zum Einkleben.
 
Der Impfbus kommt nach Wöllstein am Freitag, 6. August:
 
8 bis 12 Uhr, Penny Wöllstein, Ernst-Ludwig-Straße 13;
und 14 bis 18 Uhr, Aldi Wöllstein, In der Krummgewann 3
 
 
 
 

Unterstuetzer*innen gesucht

Der TuS Woellstein ist ein beliebter Sportverein. Seine Mitglieder nehmen gerne das vielseitige und hochwertige Sportangebot in Anspruch. Die Dankbarkeit und Anerkennung sind grossŸ und es macht SpassŸ, die Trainingsstunden anzubieten.
 
Ein Verein ist vorwiegend, aber nicht nur, Anbieter von Dienstleistungen, sondern eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Damit diese Gemeinschaft funktioniert und wir alle die schoenen Aspekte des Vereinslebens geniessŸen koennen, ist es wichtig, dass jeder einzelne einen Beitrag dazu leistet.
 
Leider hat der TuS Woellstein seit einiger Zeit Probleme, Freiwillige zu finden, die fuer die entspannte, aber wichtige Arbeit im ca zehnkoepfigen Vereinsvorstand zur Verfuegung stehen.
Wir suchen daher Personen, die Lust haben, sich mit uns allen fuer eine gute Sache einzubringen.
 
Eine Vereinsmitgliedschaft ist kein Abonnement, sondern eine Zugehoerigkeitserklaerung zu einer Organisation, die unser Leben bereichert, und unseren Beitrag erfordert. Danke fuer euer Engagement!
Text: Arne Herzel und G. Maak

altFoto: Robert-Koch-Institut

Corona-Verordnungen neue Verhaltensregeln

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Trainer*innen, liebe Übungsleiter*innen,

die zweite Welle der Corona-Pandemie rollt über unser Land und beeinflusst weiterhin unser Leben. Aufgrund der aktuellen Beschlüsse der Politik müssen wir den Trainings- und Spielbetrieb vom 02. November 2020 bis voraussichtlich 30. November 2020 ruhen lassen.

 

Informationen zum Coronavirus: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Informationen zur Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

 

Haltet durch und passt auf euch auf.

 

Euer Vorstand des TuS Wöllstein 1863 e. V.

 

 

altFoto: Schorsch Becker

SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein : VfL Sponheim 5:0

„Unser Hauptziel war es heute, keinem Rückstand hinterherzulaufen und den Gegner, allen voran die Yakut-Brüder, weit von unserem Strafraum wegzuhalten. Da haben sie bekanntlich ihre Stärken. Das ist uns gut gelungen“, lobt SG-Trainer Günter Nessel den Auftritt seiner Mannschaft. Mit einem Doppelschlag in der ersten Hälfte setzten sich die Hausherren ab, durch den dritten Treffer machte die Nessel-Elf dann alles klar. Zu allem Überfluss schwächte sich der Gast danach durch eine gelb-rote Karte auch noch selbst. „Am Ende haben wir die Partie sehr souverän zu Ende gespielt. So geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung“, bilanziert Nessel. Tore: 1:0, 3:0 Marvin Hendricks (25./70.), 2:0 Niklas Heidemann (27.), 4:0 Simon Schmidt (77.), 5:0 Dominik Gerhardt (87.).

 

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tus-roxheim-1906-kautz-und-bernabe-nicht-zu-stoppen-2725808.html 

Herren A-Klasse Bad Kreuznach Ost: SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein – VfL Sponheim (Sonntag, 15:30 Uhr)

 
Am kommenden Sonntag trifft der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein auf den VfL Sponheim. Der SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein strich am Sonntag drei Zähler gegen den SG Gutenb./Waldlaubersheim ein (3:1). Mit einem 2:2-Unentschieden musste sich der VfL Sponheim kürzlich gegen den TSV Hargesheim zufriedengeben.
 
Die Angriffsreihe des SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 13 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den Gastgeber zu stoppen. Von den drei absolvierten Spielen hat das Team von Günter Nessel alle gewonnen.
 
Das bisherige Abschneiden des VfL Sponheim: zwei Siege, eine Punkteteilung und ein Misserfolg.
 
Aufpassen sollte der VfL Sponheim auf die Offensivabteilung des SG Fürfeld/Neu-Bamberg/Wöllstein, die durchschnittlich mehr als viermal pro Spiel zuschlug. In der Tabelle sind die Mannschaften in der gleichen Region unterwegs, nachdem die bisherige Saison der beiden Teams vergleichbar verlief.
 
Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.
 
 
 

SG Gutenberg/Waldlaubersheim – SG Fürfeld/Wöllstein 1:3 (1:0)

Die auf dem Papier erwartet klare Angelegenheit zwischen dem Schlusslicht aus Gutenberg und Waldlaubersheim und dem Tabellenzweiten war es zunächst nicht. Im Gegenteil: „Wir kamen richtig gut ins Spiel und sind nicht unverdient in Führung gegangen“, lobt Marco Enkler, Coach der Hausherren. Der Bruch für das eigene Spiel sei kurz nach der Pause passiert. „Zwei individuelle Fehler führen zu den Gegentoren, im Anschluss lassen wir Chancen liegen und belohnen unsere tolle Leistung nicht“, ärgert sich Enkler. „Für mich war es heute kein verdienter Fürfelder Sieg, sondern eher ein verlorener Punkt für uns“, seufzt Enkler.

 

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sg-disibodenberg-ruedesheim-siegt-im-topspiel-2718290.html

Banner